Donnerstag, 15. Dezember 2011

15.12.: Hauch des Lebens

Zutaten: Keine erforderlich

Rezept: Atmen ist eine Grundvoraussetzung für Leben. Was meist unbewusst vonstattengeht, bekommt heute meine Aufmerksamkeit. Stress erkenne ich an mir selbst oft durch Kurzatmigkeit. Tief durchatmen hat schon so manch brenzlige Situation entschärfen geholfen. Auch metaphorisch und bildhaft wird die Atmung immer wieder verwendet: Für manche meiner Ziele benötige ich einen besonders langen Atem; manches nimmt mir schier die Luft zum Atmen.

Atemübungen helfen bei der Entspannung und können ohne großen Aufwand nahezu überall gemacht werden.
Ich konzentriere mich auf meinen Atem: ein – aus – ein – aus.
Dann lasse ich meinen Atmen einfach fließen und beobachte mich dabei: Ich spüre, wie sich die Bauchdecke hebt und senkt, wie der Brustkorb sich ausweitet. Ich mache mir ein Bild davon, wie durch die Atmung mein ganzer Körper versorgt wird mit allem, was er gerade braucht: Dazu kann ich in Gedanken den Weg des Atems verfolgen bis in die Zehenspitzen - die Fußsohle - die Ferse etc.

Dann zähle ich beim Ausatmen langsam nach oben, wobei jedes Einatmen von einem „und“ begleitet wird: und (ein) – eins (aus) – und (ein) – zwei (aus) – und (ein) – drei (aus) – und (ein) – vier (aus) – und (ein)

Dauer: 15 Minuten, je nach Bedarf und vorhandener Zeit auch mehr.

Tief durchatmen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten