Dienstag, 27. Dezember 2011

27.12.: Alle meine Fingerlein

Zutaten: keine erforderlich

Rezept: Meine Finger bewusst zu halten ist eine schöne und einfache Methode um mir selber Gutes zu tun. Aus einer alten japanischen Tradition heraus ist das als Teil von Jin Shin Jyutsu bekannt oder als „Strömen“.

Auch ohne weiteres Hintergrundwissen kann ich einfach ausprobieren, wie es sich anfühlt und was mir gerade gut tut: Dazu umschließe ich mit der einen Hand einen Finger der anderen Hand und halte diesen ein paar Minuten liebevoll. Dann wechsle ich zu einem anderen Finger oder zum gleichen Finger der anderen Hand.

Ich spüre genauer hin, wie es sich anfühlt, die Hände zu falten und einige Minuten zu halten. Mit verschränkten Fingern spürt es sich dann wieder anders an.

Ich probiere aus, was mit gut tut und genieße. Ich kann mir so zum Beispiel auch selber den Daumen halten in aufregenden Situationen.

Dauer: 15 Minuten, je nach Genuss und verfügbarer Zeit auch mehr.

Du hältst Dich gut!

Keine Kommentare:

Kommentar posten