Freitag, 30. Dezember 2011

30.12.: Vom Winde verweht

Zutaten: Keine erforderlich, evtl. Seifenblasen

Rezept: Dieses Jahr hat mir viel Erfreuliches gebracht und doch gibt es auch ein paar Sachen, die ich nicht ins Neue Jahr mitnehmen möchte: Alte Gewohnheiten, Ängste, Sorgen, Grübeleien, Streits, böse Erinnerungen, Trauer, Ärger, aber auch Wünsche, die sich nicht erfüllt haben und die nun nicht mehr aktuell sind.

Ich nehme mir heute die Zeit dazu, mich bewusst davon zu verabschieden, um all das los zu lassen. Dazu denke ich an jedes einzelne, hole es mir bewusst her und stelle mir dann vor, dass ich die Sache in eine Seifenblase setze und davon ziehen lasse. Da schaut es gleich ein bisschen weniger schrecklich aus, wenn es da so in der schillernden Haut steckt, außerdem ist es auf einmal viel kleiner, wird viel leichter und schon schwebt es davon…

Wenn die Seifenblase dann zerplatzt, hat es sich für mich erledigt und ich wende mich dem nächsten zu. Das mache ich so lange, bis ich alles los geworden bin; vielleicht schicke ich tatsächlich Seifenblasen mit auf den Weg und erfreue mich an ihrer spielerischen Leichtigkeit.

Dauer: 15 Minuten, je nach Liste an Loszulassendem und verfügbarer Zeit auch mehr.

Time to say good-bye!

Keine Kommentare:

Kommentar posten