Montag, 2. Dezember 2013

2.12. Herz und Seele öffnen

Zutaten: keine erforderlich
 
Rezept:
Im Tai Chi gibt es eine Übung die ich besonders gern mag: Herz und Seele öffnen.
Sie hilft mir wenn ich grantig bin genauso wie bei guter Laune zu dem Gefühl, dass ich verbunden bin mit allem und allen. 
 
Diese Übung ist an sich in eine längere Bewegungsabfolge eingebaut, ein Teil daraus lässt sich aber leicht allein machen. Dazu am besten hüftbreit stehen, locker in den Knien (also ganz durchstrecken und dann leicht lösen, nicht „knieweich“), aufrecht mit Blick gerade aus (als ob vom Kronenpunkt, also dort wo das Krönchen sitzen würde, ein Band nach oben in Richtung Himmel ziehen würde), mit locker hängenden Schultern.
 
Die Hände in Höhe des Herzens vor dem Körper zusammenführen und dann die Arme in elegantem Schwung nach außen öffnen. Hände wieder zusammen führen und erneut Arme öffnen – ein bisschen, als ob ich einen Chor dirigieren würde. Dazu mache ich mir das Bild, dass ich mich und mein Herz öffne für alles Gute.
 
Dauer: 15 Minuten, je nach vorhandener Zeit und Offenheit auch mehr.
 
Lass dich umarmen, Welt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten