Sonntag, 29. Dezember 2013

29.12. Wohliges Wiegen

Zutaten: keine erforderlich

Rezept:
Heute wiege ich mich selbst zur Ruhe. Ich setze mich bequem hin, vielleicht am Boden im Schneidersitz oder auf einem Sessel. Dann beginne ich sachte zu schaukeln.

Aus der Hüfte heraus wiege ich mich sanft hin und her. Ich finde dafür meinen eigenen Rhythmus und genieße die Bewegung. Auch vor und zurück kann ich schaukeln; ich spüre hinein in mich, was mir gut tut.

Die leichten Schaukelbewegungen erinnern an das Gehalten- und Getragenwerden als Baby, sie vermitteln Geborgenheit. Außerdem entsprechen sie dem Pulsieren unseres Körpers, mit dem die Organe und unsere Zellen funktionieren. Ich danke ihnen allen und meinem persönlichen Rhythmus.

Ich wiege mich in Wohlbefinden. Zum Abschluss sitze ich noch ein Weilchen in Stille und spüre nach.

Dauer: Je nach verfügbarer Zeit und Freude am Schaukeln auch mehr.

Genüssliches Wiegen!

Julie Henderson schreibt in ihrem wunderbaren Buch "Embodying Well-Being. Wie man sich trotz allem wohl fühlen kann" mehr zum Schaukeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten