Montag, 21. Dezember 2009

21.12. Eine Liste für mehr Klarheit


Zutaten:
Papier, Stift

Rezept: Das Leben läuft gut, Zufriedenheit herrscht über weite Strecken, aber dann gibt es immer wieder diese Kleinigkeiten, die mich schon seit Längerem stören: die Lampe ist nicht richtig montiert, die Tür quietscht, dieses eine Missverständnis steht immer noch zwischen einer Freundin und mir, mein Lieblingshemd hab ich schon ewig nicht mehr getragen, weil es auf dem ständig wachsenden Berg von Bügelwäsche liegt, der Stapel von noch zu lesenden Zeitschriften kippt inzwischen dauernd um,…

Viele unerledigte Kleinigkeiten, die jeweils oft nicht mehr als eine halbe Stunde zur Erledigung benötigen würden, stören zwischendurch immer wieder das eigene Wohlbehagen; in Summe ziehen diese kleinen Irritationen viel zu viel Energie ab. Da ist der erste Schritt, eine Liste anzufertigen mit allem, was repariert/ersetzt/ausgemistet/erledigt/… werden muss. Einmal pro Woche eine Stunde oder einmal im Monat einen Tag dafür zu nutzen, Punkte von dieser Liste abzuarbeiten, erhöht die Lebenszufriedenheit ohne großen Aufwand.

Auf einem Blatt Papier (oder im eigenen schlauen Buch) alle ungelösten und unerledigten Energiefresser aufschreiben. Mit der Liste in der Hand durch die Wohnung gehen und alles notieren, was an Störendem unterkommt. Den ersten Termin für die Abarbeitung der Liste gleich im Kalender festhalten.

Dauer: 15 Minuten, je nach verfügbarer Zeit und Menge der unerledigten Punkte auch mehr.

Gutes Erledigen,
Daniela

Keine Kommentare:

Kommentar posten