Freitag, 4. Dezember 2009

4.12. Meditation – sich ein Bild machen vom Ruheort

Zutaten: Ein guter Sitz- oder Liegeplatz, Fantasie

Rezept:Wenn der Stress steigt, wünschen wir uns oft, woanders zu sein. Eine Möglichkeit, um Belastungsspitzen zu entschärfen, ist der innere Ruheplatz.

Sich gemütlich hinsetzen oder legen und die Gedanken ziehen lassen: Wann und wo ist es mir so richtig gut gegangen? Was war dort schön? Wenn mehrere Orte auftauchen, können diese auch kombiniert werden. Dann einen eigenen Ort entstehen lassen: den inneren Ruheplatz.

Diesen detailreich ausmalen: Wie riecht es dort? Was ist zu hören? Was fühle ich unter den Füßen? Wie sieht es aus? Wie ist das Licht, wie sind die Farben? Sich ein Bild machen und den Ort verankern. Wenn’s wieder stressig wird: Bild hervorholen und tief durchatmen.

Dauer: 15 Minuten, je nach Zeit und gewünschter Verweildauer am Ruheort auch mehr.

Gute Reise!

Daniela

Keine Kommentare:

Kommentar posten