Montag, 24. Dezember 2012

24.12. Regeln um danach zu leben (Gastbeitrag)

Zutaten:
Papier und Stift

Rezept:
Heute mache ich mir Regeln, mit denen ich mir von nun an mein Leben gut gestalte – und da sie von mir für mich gemacht sind, darf ich sie auch jederzeit wieder ändern. Hier ein Beispiel (übersetzt von Daniela Reiter):

1. Behalte die meisten Dinge in einstelliger Anzahl
2. Sei jeden Tag eine bessere Person
3. Vergiss nicht, deine Haustiere zu füttern
4. Vergiss nicht, dich selbst  zu füttern
5. Lass dich lieben
6. Vermeide jedweden Hass
7. Probiere deine Handy-Klingeltöne nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln aus
8. Gib gutes Trinkgeld
9. Verlier keine wichtigen Dinge
10. Mach dir keine Sorgen, wichtige Dinge zu verlieren
11. Wisse wann es Zeit ist zu gehen
12. Nimm Hilfe an
13. Geh langsam rückwärts weg von Schwarzbären
14. Wisse, wann du einen freien Tag brauchst
15. Trag kein Geld in der hinteren Hosentasche
16. Sei in der Nähe von Freund*innen
17. Sprich Menschen mit ihrem Namen an
18. Trag einen Stadtplan mit dir
19. Hab einen Reserve-Schlüssel
20. Schreib fünf Nummern auf und trage sie in deiner Geldtasche
21. Vertrau deinem Bauchgefühl
22. Lass Menschen deine Kunst kaufen
23. Hab Blumen zuhaus
24. Schreck dich selbst hin und wieder
25. Zeig Menschen, dass du sie liebst
26. Verwende Zahnseide
27. Frag dich selbst warum
28. Stell dich der Barkeeperin/dem Barkeeper vor
29. Mach Fotos und schick sie nach Hause
30. Wisse wo zuhause ist






Dauer:
15 Minuten, je nach Fülle an Genuss-Regeln und verfügbarer Zeit auch mehr.

Autorin:
Mary Barbour ist Autorin in Brooklyn: http://ramonaclef.tumblr.com/

Frohes Fest allen die heute Weihnachten feiern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten