Freitag, 28. Dezember 2012

28.12. Annehmen und Dankbarkeit (Gastbeitrag)

Zutaten:
Eigener nackter Körper, Körperlotion oder –öl

Rezept:
Selten nehmen wir wahr, dass unser Körper uns vieles ermöglicht. Wir werden erst aufmerksam auf ihn wenn er nicht funktioniert, wenn er  weh tut oder wenn wir uns zu dick oder zu dünn fühlen.

Nun wollen wir uns etwas Zeit für unseren Körper nehmen und jeden unserer Körperteile mit einer kleinen Selbstmassage bewusst wahrnehmen und „danke“ sagen zu jedem Teil: z.B. zu den Beinen, die mich tragen und überall hin bringen wohin ich will. Mein Bauch,  der verdaut und entscheidet was in meinem Körper bleibt und was ausgeschieden wird. Meine Hände, die zärtlich und kraftvoll sein können. Meine Augen, die sehen und erkennen können …

Diesen Teilen meines Körpers schenken ich besonders viel positive Aufmerksamkeit: die ich sonst nicht so gerne mag, die ich meist kritisiere. Ich spüre wie die Haut an den unterschiedlichen Stellen beschaffen ist und freue mich über die vielen Empfindungen die ich mit meinen Fingern und Händen haben kann. Genussvoll verwöhne ich jedes Stückchen von mir und freue mich über meine schöne Hülle!

Dauer:
15 Minuten, je nach Lust am eigenen Körper und verfügbarer Zeit auch mehr

Viel  Freude!

Autorin:
Elisabeth Detky-Sauermann ist Kinesiologin, Diplomierte Sozialarbeiterin sowie Lebens- und Sozialberaterin und betreibt ihre Praxis für ganzheitliche Gesundheit in Wien: www.detky-sauermann.at

Keine Kommentare:

Kommentar posten