Dienstag, 21. Dezember 2010

21.12.: Bitte lächeln!

Zutaten: Je nach Idee, z.B. Rote Nase

Rezept: Lächeln wirkt ansteckend – sowohl nach außen als auch nach innen. Auch wenn mir nicht von vornherein danach zumute ist, kann ich mich mit einem Lächeln auf den Lippen in gute Stimmung bringen.

Ich kann mir ein Bild davon machen wie jede Zelle meines Körpers lächelt: Lauter kleine knallgelbe Smileys tanzen in mir. Eine schöne Übung dazu kommt aus dem Qi Gong: Ich gehe im Geist alle meine Körperregionen durch und lasse diese lächeln. Ein größeres Bild von einem Smiley an die Wand zu hängen funktioniert nicht nur im Qi Gong – es kann mich immer wieder daran erinnern, dass Lächeln auch außen beginnen und nach innen wirken kann.

Dass Lächeln auch andere ansteckt lässt sich besonders leicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Warteschlangen ausprobieren. Ich überlege mir weitere Möglichkeiten: Was kann ich zu meinen Mitreisenden und –wartenden sagen, was dem Personal in Bahn, Bus und Geschäft, um diese Menschen zum Lächeln zu bringen?

Eine schöne Idee gibt es noch für alle AutofahrerInnen: Immer eine Rote Nase dabei haben (die gibt es für einen guten Zweck auf vielen Weihnachtsmärkten zu kaufen) und im Falle eines Staus einfach aufsetzen. Hebt die Stimmung der StaukollegInnen mit Sicherheit!

Dauer: 15 Minuten, je nach vorhandener Zeit und Ideen auch mehr.

Ansteckendes Lächeln!

Keine Kommentare:

Kommentar posten